Umgang mit Burnout

Bisher

In der Vergangenheit wurden die meisten Maßnahmen initiiert, wenn das "Kind bereits in den Brunnen gefallen war". Langwierige Reha-Behandlungen, schwere Integration in den beruflichen Alltag, Rückfälle und persönliche Leidenswege kennzeicheneten diesen Weg.
Er hinterließ oft bei den Betroffenen große Angst und bei den Arbeitgebern Unsicherheit und Kompensationsleistungen.
Führungskräfte erkannten meist zu spät die Befindlichkeit des Mitarbeitenden - menschliche Tragödien und wirtschaftlicher Schaden gingen Hand in Hand.

Jetzt

Mit modernen Methoden, wie Brainlog und EMDR lassen sich sehr rasch nachhaltige Erfolge in der Burnout-Behandlung erzielen. Es wird Zugriff genommen auf das neuronale Stressnetzwerk und ähnlich, wie in der Traumabehandlung mit EMDR finden sehr rasch Genesungsprozesse statt.
Burnoutbehandlung kann daher in einem kurzen Zeitraum von 5 - 10 Tagen zur ursprünglichen Leistungsfähigkeit zurück führen.
Die Konzentration liegt dabei auf der Veränderung des synaptischen Potenzials des neuronalen Stressnetzwerkes, auf der Arbeit mit Ressourcen und dem klaren Treffen und konsequenten Umsetzen von Entscheidungen.